Freund oder Feind im Garten?

BZL-App "Nützlinge im Garten" jetzt mit Zoomfunktion

Das Bild zeigt das Logo des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft sowie einen fliegenden Marienkäfer.Die BZL-App „Nützlinge im Garten“ zeigt, wie man Nützlinge im Garten erkennt und wie man sie fördern kann. In der neuen Version lassen sich Texte und Bilder vergrößern, so dass man Details noch besser erkennen und vergleichen kann.

Wenn sich an den liebevoll gehegten Rosen Krabbeltiere tummeln, wird der Gärtner nervös. Machen sich da etwa Blattläuse oder Raupen über die zarten Knospen her?

Oft ist diese Sorge unbegründet. Zahlreiche Tiere im Garten sind nicht schädlich, sondern helfen sogar dabei, die Pflanzen gesund zu halten. Sie vertilgen Raupen, fressen Pilzhyphen und -sporen oder machen Blattläuse unschädlich.


Die Benutzeroberfläche der AppAber wie findet man heraus, ob sich nun Freund oder Feind an den zarten Knospen zu schaffen machen? Hier hilft die BZL-App "Nützlinge im Garten". Sie zeigt, wie man die wichtigsten Nützlinge im Garten erkennt und wie man sie fördern kann. Gartenbesitzer erfahren, gegen welche Schädlinge ein Nützling wirkt, wie er lebt und unter welchen Umständen er sich besonders wohl fühlt. Ein einfacher Bestimmungsschlüssel hilft Schritt für Schritt zu erkennen, welches Tier man vor sich hat. Für Eilige gibt es auch eine übersichtliche Fotosuche mit verschiedenen Tiergruppen. Natürlich kann man auch nach dem Namen des Nützlings suchen. Gibt man einen Schädling ein, nennt die App Nützlinge, die gegen ihn helfen.

Die APP gibt es kostenlos für Android-Geräte und iPhones in den jeweiligen Shops Google Play und App-Store, sie ist frisch aktualisiert und an die derzeit neusten Betriebssysteme angepasst.